Aufrufe
vor 2 Monaten

Mitteldeutsche Wirtschaft Ausgabe 01/2021

  • Text
  • Wirtschaft
  • Handelskammer
  • Unternehmen
  • Mitteldeutsche
  • Wirtschaftsmagazin
  • Dezember
  • Halle
  • Vollversammlung
  • Homeoffice
  • Brockmeier
  • Miwi

BESCHLÜSSE Zehntel

BESCHLÜSSE Zehntel beteiligt waren, sind für das Geschäftsjahr der IHK, in dem die Betriebseröffnung erfolgt, und für das darauf folgende Jahr von der Umlage und vom Grundbeitrag sowie für das dritte und vierte Jahr von der Umlage befreit, wenn ihr Gewerbeertrag hilfsweise Gewinn aus Gewerbebetrieb EUR 25.000,00 nicht übersteigt. 2. Grundbeitrag Als Grundbeitrag ist zu erheben von: 2.1 IHK-zugehörigen natürlichen Personen, Personengesellschaften oder juristischen Personen (einschließlich eingetragener und nicht eingetragener Vereine), die nicht im Handelsregister eingetragen sind, nicht kraft Rechtsform als Kaufleute gelten und deren Gewerbebetrieb nach Art oder Umfang einen in kaufmännischer Weise eingerichteten Geschäftsbetrieb nicht erfordert (Nichtkaufleuten), sofern nicht Befreiung nach Ziff. II.1. greift oder sie nicht gemäß Ziff. II.2.3 zu veranlagen sind, EUR 50,00 2.2 IHK-zugehörigen natürlichen Personen, Personengesellschaften oder juristischen Personen, die im Handelsregister eingetragen sind oder kraft Rechtsform als Kaufleute gelten sowie von IHK-Zugehörigen, deren Gewerbebetrieb nach Art oder Umfang einen in kaufmännischer Weise eingerichteten Geschäftsbetrieb erfordert (Kaufleuten), sofern sie nicht gemäß Ziff. II.2.3 zu veranlagen sind, EUR 170,00 2.3 IHK-Zugehörigen ab einer Umsatzgröße über EUR 25.000.000,00 nach folgender Staffelung, sofern nicht Befreiung nach Ziff. II.1. greift: Stufe Umsatz Grundbeitrag 1 über 25.000.000,00 € bis 50.000.000,00 € 2.000,00 € 2 über 50.000.000,00 € bis 100.000.000,00 € 4.000,00 € 3 über 100.000.000,00 € bis 200.000.000,00 € 8.000,00 € 4 über 200.000.000,00 € bis 400.000.000,00 € 16.000,00 € 5 über 400.000.000,00 € 32.000,00 € 2.4 IHK-zugehörigen Kapitalgesellschaften, deren gewerbliche Tätigkeit sich in der Funktion eines persönlich haftenden Gesellschafters in nicht mehr als einer Personenhandelsgesellschaft erschöpft, wird für das laufende Geschäftsjahr auf schriftlichen Antrag hin eine Ermäßigung des Grundbeitrages im Sinne von Ziff. II. 2.2 um 50 Prozent gewährt, sofern beide Gesellschaften der IHK zugehören. 3. Umlage Als Umlage ist zu erheben 0,19 Prozent des Gewerbeertrages bzw. Gewinns aus Gewerbebetrieb. Bei natürlichen Personen und Personengesellschaften ist die Bemessungsgrundlage einmal um einen Freibetrag von EUR 15.340,00 für das Unternehmen zu kürzen. 4. Bemessungsjahr Bemessungsjahr für Grundbeitrag und Umlage ist das laufende Geschäftsjahr. 5. Beitragserhebung Soweit ein Gewerbeertrag bzw. Gewinn aus Gewerbebetrieb des Bemessungsjahres nicht bekannt ist, wird eine Vorauszahlung der Umlage auf der Grundlage des der IHK zum Zeitpunkt des Erlasses des Beitragsbescheides letzten vorliegenden Gewerbeertrages bzw. Gewinnes aus Gewerbebetrieb erhoben. Dies gilt entsprechend für die Bemessungsgrundlage Umsatz, soweit diese für die Veranlagung zum Grundbeitrag erheblich ist. Vorauszahlungen sollen bis zur endgültigen Festsetzung nur einmal erfolgen. Auf Antrag des IHK-Zugehörigen kann davon abgewichen werden. Soweit ein IHK-Zugehöriger die Anfrage der IHK nach der Höhe der Bemessungsgrundlagen für Umlage und Grundbeitrag nicht beantwortet hat, wird die Bemessungsgrundlage entsprechend § 162 Abgabenordnung (AO) geschätzt. III. Kredite 1. Investitionskredite Keine 2. Kassenkredite Keine Halle (Saale), 2. Dezember 2020 Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau gez. Prof. Dr. Steffen Keitel Präsident gez. Prof. Dr. Thomas Brockmeier Hauptgeschäftsführer Erfolgsplan Beträge in EUR Plan 2021 Plan 2020 Ist 2019 1. Erträge aus IHK-Beiträgen 10.200.000,00 11.050.000,00 10.621.723,27 2. Erträge aus Gebühren 2.417.900,00 2.641.600,00 2.380.143,22 3. Erträge aus Entgelten 56.000,00 54.600,00 72.319,34 4. Erhöhung oder Verminderung des Bestands an fertigen und unfertigen Leistungen 0,00 0,00 0,00 5. Andere aktivierte Eigenleistungen 0,00 0,00 0,00 6. Sonstige betriebliche Erträge 713.100,00 635.500,00 1.691.507,79 – davon aus Erstattungen 84.100,00 58.600,00 43.763,88 – davon aus öffentlichen Zuwendungen 348.200,00 297.800,00 322.614,44 – davon aus Abführung von gesonderten Wirtschaftsplänen 0,00 0,00 0,00 Betriebserträge 13.387.000,00 14.381.700,00 14.765.693,62 7. Materialaufwand –1.458.600,00 –1.487.100,00 –1.167.496,12 a) Aufwendungen für Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe und für bezogene Waren –362.300,00 –366.600,00 –334.443,78 b) Aufwendungen für bezogene Leistungen –1.096.300,00 –1.120.500,00 –833.052,34 8. Personalaufwand –6.989.000,00 –6.983.000,00 –6.908.737,00 a) Gehälter –5.602.000,00 –5.573.000,00 –5.245.759,20 b) Soziale Abgaben und Aufwendungen für Altersversorgung und für Unterstützung –1.387.000,00 –1.410.000,00 –1.662.977,80 9. Abschreibungen –650.200,00 –532.200,00 –597.535,62 a) Abschreibungen auf immaterielle Vermögensgegenstände des Anlagevermögens und Sachanlagen –650.200,00 –532.200,00 –597.535,62 b) Abschreibungen auf Vermögensgegenstände des Umlaufvermögens, soweit diese die in der IHK üblichen Abschreibungen überschreiten 0,00 0,00 0,00 10. Sonstige betriebliche Aufwendungen –5.851.800,00 –6.047.200,00 –5.020.575,67 – davon Zuführung an gesonderte Wirtschaftspläne 0,00 0,00 0,00 Betriebsaufwand –14.949.600,00 –15.049.500,00 –13.694.344,41 Betriebsergebnis –1.562.600,00 –667.800,00 1.071.349,21 36 MITTELDEUTSCHE WIRTSCHAFT DAS WIRTSCHAFTSMAGAZIN DER INDUSTRIE- UND HANDELSKAMMER HALLE-DESSAU 01/2021

BESCHLÜSSE 11. Erträge aus Beteiligungen 0,00 0,00 0,00 12. Erträge aus anderen Wertpapieren und Ausleihungen des Finanzanlagevermögens 10.000,00 27.000,00 35.995,61 13. Sonstige Zinsen und ähnliche Erträge 9.400,00 0,00 4.610,12 – davon aus Abzinsung 0,00 0,00 0,00 14. Abschreibungen auf Finanzanlagen und auf Wertpapiere des Umlaufvermögens 0,00 0,00 0,00 15. Zinsen und ähnliche Aufwendungen –222.800,00 –180.300,00 –210.662,37 – davon aus Aufzinsung –222.800,00 –180.200,00 –202.729,73 Finanzergebnis –203.400,00 –153.300,00 –170.056,64 Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit –1.766.000,00 –821.100,00 901.292,57 16. Außerordentliche Erträge 0,00 0,00 0,00 17. Außerordentliche Aufwendungen 0,00 0,00 0,00 Außerordentliches Ergebnis 0,00 0,00 0,00 18. Steuern vom Einkommen und vom Ertrag 0,00 0,00 0,00 19. Sonstige Steuern –20.600,00 –21.100,00 –26.377,54 20. Jahresergebnis (+Jahresüberschuss/–Jahresfehlbetrag) –1.786.600,00 –842.200,00 874.915,03 21. Ergebnisvortrag aus dem Vorjahr 0,00 174.100,00 211.902,39 22. Entnahmen aus Rücklagen 1.786.600,00 768.100,00 3.045.926,25 (ab 2021: Abnahme Sonstiges Eigenkapital) 23. Einstellungen in Rücklagen 0,00 –100.000,00 –3.494.845,38 (ab 2021: Zunahme Sonstiges Eigenkapital) 24. Bilanzergebnis (+Bilanzüberschuss/–Bilanzfehlbetrag) 0,00 0,00 637.898,29 Finanzplan 2021 Hinweis: Die Nummerierung der Positionen entspricht der Finanzrechnung. Beträge in EUR Plan 2021 Plan 2020 Ist 2019 1. Jahresergebnis vor außerordentlichem Posten –1.786.600,00 –842.200,00 874.915,03 2a) +/– Abschreibungen (+)/Zuschreibungen (–) auf Gegenstände des Anlagevermögens 650.200,00 532.200,00 573.707,37 2b) – Erträge der Auflösung der Sonderposten –121.200,00 –121.200,00 –121.226,00 3. +/– Zunahme (+)/Abnahme (–) der Rückstellungen, Bildung Passive RAP (+) / 49.300,00 171.500,00 517.304,31 Auflösung Aktive RAP (+), Auflösung Passive RAP (–) / Bildung Aktive RAP (–) Positionen 4. bis 8. entfallen im Plan 9. = Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit –1.208.300,00 –259.700,00 1.245.142,68 10. + Einzahlungen aus Abgängen von Gegenständen des Sachanlagevermögens 0,00 0,00 2.052.689,52 11. – Auszahlungen für Investitionen in das Sachanlagevermögen –478.000,00 –617.500,00 –522.574,78 12. + Einzahlungen aus Abgängen von Gegenständen des immateriellen Anlagevermögens 0,00 0,00 0,00 13. – Auszahlungen für Investitionen des immateriellen Anlagevermögens –108.000,00 –140.700,00 –123.155,48 14. + Einzahlungen aus Abgängen von Gegenständen des Finanzanlagevermögens 0,00 0,00 0,00 15. – Auszahlungen für Investitionen in das Finanzanlagevermögen –111.100,00 –55.000,00 –52.688,11 16. = Cashflow aus der Investitionstätigkeit –697.100,00 –813.200,00 1.354.271,15 17a) + Einzahlungen aus der Aufnahme von (Finanz-) Krediten 0,00 0,00 0,00 17b) + Einzahlung aus Investitionszuschüssen 0,00 0,00 0,00 18. – Auszahlungen aus der Tilgung von (Finanz-) Krediten 0,00 0,00 0,00 19. = Cashflow aus der Finanzierungstätigkeit 0,00 0,00 0,00 20. Zahlungswirksame Veränderung des Finanzmittelbestandes –1.905.400,00 –1.072.900,00 2.599.413,83 (Summe der Zeilen 9, 16 und 19) MITTELDEUTSCHE WIRTSCHAFT DAS WIRTSCHAFTSMAGAZIN DER INDUSTRIE- UND HANDELSKAMMER HALLE-DESSAU 01/2021 37

ImpressumHaftungDatenschutzAGB


© Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau